Skip to content

Puschenkino 20 - Flotter Dreier zum Thema Durchbruch

Wie es gute Tradition ist, findet Anfang Juni das Puschenkino außerhalb statt:

Puschenkino 20 - Flotter Dreier zum Thema Durchbruch

Der Wettbewerb ist legendär, das Lichtmess sowieso super. Mehr Infos:
http://www.lichtmess-kino.de/daten2013/613/05.06.html
http://festival.shortfilm.com/index.php?id=3916

Mittwoch 05.06.12, 19.30 Uhr
Lichtmess-Kino, Gaußstraße 25

Das ist i. d. R. mehr als gut besucht, deshalb empfiehlt es sich vorher Karten zu besorgen. Wenn ihr auch Gäste vom Festival beherbergen könnt und wollt, freuen sich übrigens Colleen und Lydia über Angebote an guest@shortfilm.com oder tel: +49 (0)40 3910-6324 - it's fun.

Kommando Sch-nittchen Edition 2013 - wir zeigen dem Tod den Finger bis er glüht

Vom alten Iggy steht die CD "Ready to die" noch aus, aber vom anderen alten Mann hier aus dem lokalen Sumpf habe ich heute die neue Scheibe erworben: Kommando Sonne-nmilch - You pay I fuck. Nach dem ersten Anhören würde ich sagen: Das kracht und knallt, jammert und schreit. Keine großen Überraschungen. Wenig bis kein genervter Frauengesang. Aber wer will das schon. Eine schöne Ballade schreiben, aber damit fast alle nerven und dann auf der nächsten Scheibe mal eben mit Vollgas beweisen, wie gut der Song eigentlich ist. Ein Konzeptalbum über das Älterwerden. Lieber nicht mehr aufräumen. Frieren ist Scheiße.

Ich mag es und passend dazu ist am 17.05.2013 Konzert in der Fabrik.

Kommando Schn-ittchen Edition 2013
Schn-ittchen Galore!

Petermandelinogun und sogar ich putzen den Gitarrengebetsteppich, zumindest Teile des Fachpersonals werden am Start sein, Mitesser von bis zu drei Erdteilen und aus genausoviel Generationen. Und deshalb: Kommando Sch-nittchen Edition 2013 - wir zeigen dem Tod den Finger bis er glüht.

Keine Stretchlimousinenfilme mehr ...

Das 3001 scheint gerade einen Schwerpunkt "Weiße Stretchlimousinen" zu haben. Während Cosmopolis zwar von der Bildsprache und Sound recht gefällig daherkommt, nervt der Film aber mit hölzernen und aufgesetzten, pseudoschlauen Dialogen zu Tode. Das Buch lese ich trotzdem, das stand schon vorher auf meiner Liste und lasse ich mir von Kronenberg und seinem abgehalfterten Vampirdarsteller nicht verderben. Zu den Lobhudeleien auf Holy Motors fällt mir eigentlich nur "Des Kaisers neue Kleider" ein. Zwar gibt es hier nicht soviel Dummgequatsche, dafür wird man mit einer wirren Aneinanderreihung von Szenen gelangweilt, von denen man sich die beste im Trailer angucken kann. Den Rest braucht man nicht sehen.

Immerhin verraten beide Filme am Ende, wo die ganzen Limousinen schlafen. Aber wer will das wissen?