Skip to content

Gelesen Mai/Juni/Juli/August 2018

Dieser Monat ist noch gar nicht zuende, aber bevor das wieder in Vergessenheit gerät:

29. Christopher Moore, A Drty Job (A fun story of your average beta male that is recruited for a special dirty job. Death, harpies, hellhounds and his little daughter killing animals by callinig them "kitty".)
28. M. Leighton, Madly (Mermaid Romance ... I'm lucky it was just a short first part of a never to read longer book.)
27. Kay Meyer, Rattenzauber (Ein Art Rattenfänger von Hameln Nacherzählung, die eher langweilig ist.)
24.-26. Ian McDonald, Planesrunner/Be My Enemy/Empress of the Sun ("Our" earth is the 10th known in the Multiversum, but there are endless worlds and the Infundibulum is mapping them. Everett Singh's father makes it available to him when he was captured by unknown forces. And as always the dark forces are trying to get hands on everything powerful, so Everett finds himself alone protecting the Infundibulum, searching his Dad and trying to stay alive. He becomes navigator and cook on the airship Everness, who's crew is a tough gang of hoodlums always in for a fight and mischief in there eyes. So saving his new friends and the whole multiverse is soon on Everett's todo list as well.And cooking his signature cacoa off course.)
23. Christine Rath, Butterblumenträume (Seufz. Mit dem Schrott wird das nix mit einer gendergerechten Autorenschaft in meiner Liste.)
22. Jasmin Ramadan, Kapitalismus und Hautkrankheiten (Auweia, vielleicht ist mein Hirn auf von den Aussentemperaturen weich, aber die Protagonisten sind mir hier zu obsessiv krank. Und worum's eigentlich geht, habe ich auch nicht verstanden. Lebens- und andere Lügen macht Pickel oder so.)
21. Moni Rapunzel, The crazy Seventies (Pubertät ist nicht schön, aber dieses Buch hätte es zu dieser Erkenntnis nicht gebraucht.)
20. Joanna Fluke, Apple Turnover Murder (OMG. This is one of the most stupid books I've got in front of my reading glasses for quite a while. Impossible to finish.)
19. Marcel Feige, LUDE! Ein Rotlicht-Leben (Fiktiv oder nicht, das auf "dicke Hose machen" des Icherzählers nervt schnell und so richtig passiert nix. Aus einem feministischen Blickwinkel braucht man das wohl gar nicht erst betrachten.)
16.-18. Jasper Fforde, Something Rotten / First Among Sequels / One of Our Thursdays is Missing (It's still fun to read, but the last two book are compared to the first four a bit shallow.)
15. Catherine Millet, Das Sexuelle Leben der Catherine M. (Einer der seltenen Fälle, wo ich nicht zuende gelesen habe. Keine Ahnung, warum das Buch eine Skandal ausgelöst haben soll.)
13.-14. Jasper Fforde, Lost in a Good Book / The Well of Lost Plots (More funny stuff for bibliophiles.)
12. Geoff Berner, The Fiddler is a Good Women (Geoff Berner has a very, very entertaining style to write. I don't know what the people mentioned in the book say about it, but it was a fun read anyway.)
11. Thomas Nagelschmidt, Der Abfall der Herzen (Mir ist mal wieder klar geworden, warum mich deutschen Befindlichkeitsliteratur nicht interessiert. Das Buch hätte ich vielleicht unterhaltsam gefunden, kurz vor der Zeit wo der retrospektive Teil stattfindet. Aber Muffpotter war da eigentlich immer schon langweilig.)
10. Jackie E., Hurentaten (Wie auch immer das hier gelandet ist, das ist eine üble sich ständig wiederholende Männerphantasie, die man wohl ohne inhaltliche Verluste auf eine halbe Seite zusammenstreichen könnte.)
9. Jackie Collins, Poor Little Bitch Girl (Bestseller? A boring and conservative story about stupid rich people.)

Gelesen März/April 2018

8. Jasper Fforde, The Eyre Affair (First appearance of literary detective Thursday Next in a story not only for bibliophiles. This England is weird and the book much fun to read.)
7. Maurizio de Giovanni, Der Frühling des Commissarrio Ricciardi (Krimi im Neapel der frühen 30er bei dem das teilweise absatzweise Wechseln zwischen den Personen nervt.)
5./6. Peter F. Hamiltion, The Night's Dawn Trilogy - The Neutronium Alchemist/The naked God (On my reader the triology has nearly 6000 pages, but they are really worth reading it. No borders in space, time and imagination.)

Gelesen Februar 2018

Trotz Urlaub quantitativ nicht viel, aber der Hamilton ist wirklich fett, anstrengend und großartig.

4./5. Peter F. Hamilton, The Night's Dawn Trilogy - Reality Dysfunction / The Neutronium Alchemist (Epic Scifi-Story about returning Dead who possess the living ...)
3. Nele Neuhaus, Böser Wolf (Lies-ihn-und-vergiss-ihn-Krimi, die Story allerdings besser als seine Verfilmung, dafür sind die Personen teilweise ganz noch platter.)

Und es weht kein Wind von 1887 neu ...

Das Hamburger Fachblatt für Punkrock sagt an, wo Dickbauchpunk in 2018 so hin soll. Aber wie wir alle wissen: Punk ist längst vorbei. Angeschissen. Also pflücken wir uns ein paar Blumen vom Arsch der Hölle, laden die Oma Hans auf den Gepäckträger und schmaddern 'n büsch'n mit Dackelblut.

### Ratttengold ###

28.04.2018 GER-Hamburg, Fabrik

Und natürlich gibt es Schnitttchen!

Kassler Schnitttchen
Trotz der zeitlichen Überschneidung mit der Dokumenta: Diese herzallerliebste Schnitttchen-Miniatur aus Kassel hat nix zu tun mit Kunst oder so!

Wer sich irgendwie angesprochen fühlt, meldet sich und bekommt dann vielleicht eine Einladung.

Gelesen 2017

Der vollständigkeithalber für mich und speziell für Nikki hier nochmal die komplette Liste für 2017. Ohne Statistik und Preferenzen.

Die beste Story drumherum bleibt: Ich stehe in der Craftbeerbar meines Vertrauens in Funchal und warte auf mein Bier genauso wie der Brite neben mir. Wir machen das Beste daraus und gehen ein paar Minuten später auseinander mit unseren Bieren und jeweils einer Buchempfehlung für den anderen ... und was soll ich sagen? Peter F. Hamilton, The Big North Road war wirklich eine gute Empfehlung.

45. Ramez Naam, Crux
44. Timur Vermes, Er ist wieder da
43. Birgit Vanderbeke, Der Sommer der Wildschweine
40./41./42. Kameron Hurley, God's War / Infidel / Rapture
39. Helen Oyeyemi, What Is Not Yours Is Not Yours
38. Don Delillo, Falling Man
37. Eva Almstädt, Dornteufel
36. Daniel Suarez, Change Agent
35. Daniel Suarez, Influx
34. Jeanette Hoffmann, Achtgrosschenmord
33. Peter F. Hamilton, The Fallen Dragon
32. Peter F. Hamilton, The Big North Road
31. Cherie Priest, Dreadful Skin
30. Cherie Priest, The Heavy
29. Cherie Priest, Tanglefood
28. Cherie Priest, The Inexplicables
26./27. Cherie Priest, Bloodshot/Hellbent
25. Alan Bradley, Flavia De Luce
22./23./24. Cherre Priest, Clementine / Dreadnought / Ganymede
21. Douglas Adams, Der lange Fünfuhrtee der Seele
18./19./20. Stephen R. Donaldson, The Wounded Land / The One Tree
17. Nicci French, Thursday's Child
16. Robert Willson, Die Maske des Bösen
15. David Lagercrantz, Verschwörung
14. Knut Faldbakken, Bad Boy
13. Pal H. Christiansen, Die Ordnung der Worte
12. Günther Thömmes, Der Bierzauberer
11. Stephen R. Donaldson, The Illearth Stone
10. Brian D'Amato, 2012 - Das Ende aller Zeiten
9. Stephen R. Donaldson, Lord Foul's Bane
8. Kari Köster-Lösche
7. Gunter Gerlach, Falsche Flensburger
6. Tuomas Kyro, Bettler und Hase
5. Sophie Kinsell, Mini Shopaholic
4. Markus Kompa, Das Netzwerk
3. Gisbert Haefs, Banyadir
2. Karen Duve, Taxi
1. Gisbert Haefs, Gashiri