Skip to content

Fehlwahrnehmung "stop watching us"

Im Moment wird ja hier in Detschland das "Stop Watching Us"-Video eher positiv gesehen ([Update:], Netzpolitik weist auch auf die US-Zentrierung hin [/Update]), aber ich glaube, das ist eine Fehlwahrnehmung und/oder ein Übersetzungsfehler des "us" am Ende: Es ist nicht gemeint "Stoppt die Überwachung von UNS," sondern "Stoppt die Überwachung von US(-Bürgern)." Das ist genauso Scheiße, wie die hiesige Politmafia, die jetzt rumheulen, dass das schlecht gesicherte Merkelphone abgehört wird, aber die flächendeckenden Überwachung der Bevölkerung durch zweifelhafte Behörden, internationale Dienste, Großekonzerne und andere kriminelle Organisationen nicht mal als Problem erkennen

War on Email

Gestern habe ich einen Emailaccount verloren: Lavabit, früher auch unter dem Namen Nerdshack bekannt, war nicht mehr zu erreichen. Der Grund bzw. der vermutliche Grund war schnell klar: Lavabit war ein Provider der die Privatsphäre seiner Kunden ernstnahm und alle Daten verschlüsselt gespeichert hat. Es wird gemunkelt auch der derzeit berühmteste Whistleblower hat diesen Service benutzt. Offensichtlich wurde Lavabit von den US-Behörden terrorisiert, die Daten freizulegen. Zusätzlich gab es einen Maulkorb und Lavabit wurde verboten, darüber zu sprechen. In einer mutigen Entscheidung hat sich Lavabit hingegen entschieden, dieses nicht zu tun und den Betrieb einzustellen. Da stecken jahrelange, harte Arbeit drin und hängt mindestens eine Existenz von ab und trotzdem war Rückrat wichtiger. Respekt. Vorausschauend ist im übirigen Silent Mail auch von den Betreibern abgeschaltet worden. (s. fefe, heise, netzpolitik) Natürlich ist das auch schlimm, weil die Alternativen zu den großen NSA-Anbietern wie Google immer weniger werden. Mal sehen, wann z. B. Riseup Net in Schwierigkeiten gerät.

Und Deutschland? Hier werdet ihr komplett verarscht: Drei große deutsche Emailanbieter feiern sich dafür, dass sie einen fast 15 Jahre alten Sicherheitstandard jetzt endlich verwenden. Das ist eine unglaubliche Frechheit (s. Stellungnahme CCC), allein dafür, dass sie das nicht seit ewigen Zeiten verwenden, gehören die Firmen enteignet und mit Berufsverboten belegt. Aber der Innenminister ist natürlich nicht zufrieden und hätte lieber noch DE-Mail als Standard, damit ihr auch eindeutig zu indentifizieren seit. Das ist ungefähr so sicher wie katholische Verhütung, aber das wird bestimmt toll, unser kuscheliges, nazionales Heimatnetzwerk. Durch das Ausfiltern von Maildomainendungen mit ".de" wird ja vom BND auch sichergestellt, dass die Amis nicht mit lesen. Was für ein Scheiß.

Wir brauchen mehr unabhängige, kleine Emailprovider und autonomere Strukturen. Und bei allem: Benutzt verdammt noch mal endlich GnuPG und verschlüsselt eure Mails!

Zwischenfrage(n)

Sind Statuseinträge auf Facebookseiten eigentlich was anderes als die Gartenzwerge des Internets? Unterscheiden sich Twittermessages von den Stickerstatements an den Autohecks der 70er Jahre? (Allerdings ist Bloggen dann auch nur der Schwatz über'n Gartenzaun.)

Nix zu verbergen. Schon klar.

Ich weiß, ihr habt alle nix zu verbergen. Alles nicht so schlimm. Und die bösen Raubkinderterrorfickerkopier. Wissen wir ja. Und ich habe die Diskussionen soooooo satt. Egal, für die noch nicht völlig verblödeten gibt es diese schöne Liste zum abarbeiten.

Mal gucken, manches braucht oder hat man ja auch gar nicht:

  • Operating System - vor 10 Jahren erledigt (aber Ubuntu muss auch wieder weg)

  • Web Browser - schon länger erledigt

  • Browser Plugins - überprüft, ist schon länger erledigt

  • Web search - schon länger erledigt

  • DNS provider - eben gerade umgestellt, erledigt.

  • Darknet - kam mir bislang relativ nutzlos vor -> todo: überprüfen

  • Online Transactions - not my compartment

  • Email services - Baustelle, GMX soll eigentlich weg, vieles läuft über eigene Domain

  • Email desktop client - schon länger erledigt (aber: clawmail checken)

  • Email encryption - erster schlüssel 2000 erstellt, müssten nur mehr Leute nutzen ...

  • Cloud storage - not my compartment (my own cloud mal wieder checken?)

  • Social networking - not my compartment (irgendwo schimmelt ein diaspora fake account)

  • Instant messaging - schon lange pidgin (otr) und bevorzugt einen jabber-account (halbtoten icq-Account gerade gelöscht, Yahooaccount ausschließlich für einen speziellen Kontakt)

  • Video conference / Voip - not my compartment

  • Media publishing - meine Lösung hier mit dem feinen s9y sollte auch mehr als ok sein

  • Document collaboration - not my compartment

  • Webanalytics - als Opfer blocke ich auch die vorgeschlagenen Alternativen, als potentieller Täter hier im Blog benutze ich sowas nicht - warum auch?

  • Android (Apps [Store]) - not my compartment

  • iOS (Apps) - hahahahaha! Schlechte Nachrichten für Apfelnutzer - aber keineswegs Neuigkeiten!

Na toll: Reaktionäres Sackgesicht als Präsident

Wenn Wulff doch noch den sogenannten "Ehrensold" kassiert, sollte man seinen Rücktritt nicht annehmen und den Typen für sein Geld "arbeiten" lassen. Und es ist ja auch nicht so, dass jetzt irgendwas besser würde: Alles, was man zu Gauck, dem nächsten Maschmeyer-Spezl im Präsidentenamt, wissen muss, ist hier schön zusammengefasst. Lesebefehl für zumindest die beiden letzten Absätze, auch wenn das Frühstück wieder hochkommt. Komischerweise weist die TAZ das als Kolumne statt als Artikel aus, aber man kann ja nicht alles haben. "Konsenspräsident", "Präsident der Herzen", verdammte Scheiße, mein Präsident ist es nicht.

Anders als Fefe bin ich zwar froh, dass die nutzlose Piratenpartei (auch) das verkackt haben, aber den Vorschlag, Georg Schramm zum Bundespräsidenten zu machen, würde ich auch unterstützen. Ob er der Präsident für uns Radfahrer in Hamburg würde, weiß ich nicht, aber ein gewaltiger Schritt vom "Präsident der Herzen" zum "Präsident des Hirns" wäre das auf jeden Fall.